History

 

Platz der Buchkunst 2004

»Platz der Buchkunst 2004«, 56. Buchmesse Frankfurt

Abschlussbericht zum Projekt "Platz der Buchkunst"
in Halle 4.1 im Oktober 2004

Erscheinungsbild

Am Platz der Buchkunst dienten wieder die bewährten Gestaltungselemente als Blickfang.
Sie wurden durch weitere Elemente ergänzt, die auf die Schwerpunktthemen dieses Jahres hinwiesen.

Aktionsplatz »ungewöhnliche Drucktechniken«

Der BDK e.V. konnte Buchkünstlerinnen und Buchkünstler dazu gewinnen, am Platz der Buchkunst Drucktechniken zu demonstrieren, wie sie bei der Herstellung außergewöhnlicher künstlerischer Drucke zum Einsatz kommen:


Die renommierte Künstlerin Theresia Schüllner, bekannt durch ihre literarischen Raumobjekte, demonstrierte, wie sie ihre Werke im Siebdruck herstellt.


Gundela Kleinholdermann, Kalligraphin und Druckspezialistin aus Hofheim, zeigte auf eindrucksvolle Weise, wie man im sogenannten "Walzenselbstdruckverfahren" Schrift und Ornamente zu Papier bringt.

Prof. Viktor Brings und Studierende der Fachhochschule Wuppertal faszinierten das Publikum, indem sie ein ganz junges und einfach anzuwendendes künstlerisches Druckverfahren vorstellten: Drucken mit Moosgummi, das sogenannte deviprint-Verfahren.
Dazu zeigte eine didaktisch hervorragend aufgebaute Ausstellung viele Druckbeispiele und vermittelte Basiswissen über dieses, speziell für den Einsatz in kunsterzieherischen Bereichen, geeignete Druckverfahren.

Papyrus mit Frau Schraube


Papyrusherstellung

Thematisch passend zur Sonderausstellung »Arabische Welt« zeigte die international bekannte Papier- und Buchkünstlerin Sigrid Schraube aus Schöneck, wie in der Antike über Jahrtausende der Stoff gemacht wurde, auf den man Bücher schrieb: Papyrus. Sie hatte die Papyruspflanzen Monate vorher als Setzlinge erworben und unter liebevoller Fürsorge so weit reifen lassen, dass der Herstellungsprozess so praxisnah wie möglich demonstriert werden konnte.
Ihr handwerkliches Geschick und ihre sachkundigen Erklärungen zogen viel Publikum an.
Selbst Papierfachleute konnten durch ihr munter und engagiert vorgetragenes Fachwissen noch Wissenslücken schließen.


Book Art News Forum

Diese bewährte Ausstellung von Neuerscheinungen der Buchkunst-Aussteller zeigte in
8 Vitrinen rund 40 Exponate. Fachbesucher schätzen die Möglichkeit, sich erst einmal fern der Stände zu informieren. Buchkunst-Aussteller berichteten uns von der verkaufsfördernden Wirkung dieses Forums, das in diesem Jahr zum zweiten Mal durch eine speziell dafür geschaffene Datenbank unterstützt wurde.


Sonderausstellungen:

Zeitgenössische Künstlerbücher aus der Arabischen Welt

Als Kurator dieser Ausstellung konnte der mit der Materie gut vertraute Berliner Künstler Dr. Erich Paproth gewonnen werden. Gemeinsam mit BuchDruckKunst e.V. entwickelte er das Konzept, an dessen Realisierung sich Künstlerinnen und Künstler aus 7 Ländern der Arabischen Welt beteiligten. Er eröffnete die Ausstellung, betreute sie während der ganzen Messe und machte sachkundige Führungen für Einzelbesucher und Gruppen.
Auch für Besucher aus arabischen Ländern war die Ausstellung eine große Überraschung, da ihnen dieses Metier bisher weitgehend unbekannt war.
Um die Ausstellung noch eindrucksvoller zu gestalten, hatte BuchDruckKunst e.V. sämtliche Seiten aller Exponate fotografiert, um sie über eine Großprojektion zu zeigen. So konnten die Betrachter auch den Inhalt der Werke, die verschlossen in Vitrinen gezeigt wurden, Seite um Seite kennen lernen.

Auf der eigens für diese Ausstellung hergestellten CD werden die Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler vorgestellt. Beiträge internationaler Fachleute informieren im beiliegenden Booklet über die umfangreiche Szene der zeitgenössischen Buchkunst in den arabischen Ländern und anderswo.

Wie in den vergangenen Jahren bei den von BuchDruckKunst e.V. organisierten Buchkunst-Ausstellungen der jeweiligen Gastländer, so war auch diesmal wieder festzustellen, dass der »Platz der Buchkunst« für solche Buchkunst-Präsentationen gut geeignet ist.
Er ist eine Ergänzung und Erweiterung dessen, was von offizieller Seite der Gastländer in deren Pavillons oder Aktionszentren gezeigt wird.


Thermopoetische Buchobjekte

Diese Buchobjekte des Künstlers Jan Breszinski aus Windeck-Werfen verlangten von den erstaunten Besuchern, mit den Händen berührt zu werden, und vermittelten einen Eindruck davon, welch unterschiedliche Erscheinungsformen buchkünstlerische Arbeiten haben können.


Hallenkatalog und Poster

Seit 2002 erfüllt ein Poster die Funktion eines Katalogs der Buchkunst-Aussteller. In gefalteter Form, ist es zugleich ein Hallenprospekt, der die Adressen der Buchkunst-Aussteller enthält und als Wegweiser zu deren Ständen dient.

Das Poster war auch in diesem Jahr auf die Farbgestaltung am »Platz der Buchkunst« abgestimmt. Auf den Säulen in der Halle war es Gestaltungselement und die Funktion der Orientierungshilfe für die Besucher. Gegen Ende der Messe waren, wie in den vergangenen Jahren, kaum noch Exemplare übrig.

Mitwirkende 2004

Resonanz

Gespräche mit Besuchern bestätigten unseren Eindruck, dass der »Platz der Buchkunst« auch 2004 wieder sehr gut angenommen und beurteilt wurde. Besonders zufrieden äußerten sich nicht nur die Buchkunst-Aussteller direkt am Aktionsplatz, sondern auch solche, die entfernt platziert waren.

Für uns neu war der auffallend große Ansturm Studierender und junger Buchgestalterinnen und Buchgestalter aus dem In- und Ausland, die die Aktivitäten und Ausstellungen am »Platz der Buchkunst« mit besonderen Interesse registrierten. Oft nutzten sie die Gelegenheit, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eigene Arbeiten vorzustellen.

Auch diesmal kamen wieder etliche Anfragen von Museen, Bibliotheken, Fachhochschulen und andere Institutionen, die in Zukunft gerne aktiv
am »Platz der Buchkunst« mitwirken würden.


Pressestimmen über den »Platz der Buchkunst«

Interview mit Katharina Wantoch, Hamburg, für die Onlineausgabe von Brigitte.

Deutscher Drucker, Nr. 36 vom 4. 11. 2004, Seite 12 bis 14.

Newsletter des Bücherfrauen e.V. – women in publishing.

Interview für Agence France Press durch Fabian Novial (mit Bildmaterial).

Deutschlandfunk, Forschung, 17. 10. 2004, Interview mit Sigrid Schraube über Papyrusherstellung.

Interview mit der Fuldaer Zeitung.

Interview mit Katharina Knieß, München (freie Journalistin).

Interview mit Angela Fries für den Evangeliums-Rundfunk Wetzlar.

Interview von Frau von Helmholdt für die FAZ.

Interview mit Stefan Krapse für die slowenische Fachzeitschrift EDUCA.


Das BuchDruckKunst e.V.-Team

Dank der ehrenamtlichen Mitwirkung vieler Mitglieder des Vereins verliefen die Vorbereitungen, der Aufbau, die Platzbetreuung, der Abbau und die Nacharbeiten reibungslos.


Öffentlichkeitsarbeit

Die Nutzung der eigens für die Messezeit eingerichteten Website mit Datenbank entsprach mit ca. 3.500 Zugriffen durchaus unseren Erwartungen.


Sponsoring

Trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten förderten eine Reihe von Sponsoren wieder unser Projekt.


Dokumentation

BDK e.V. stellte eine Fotodokumentation zusammen, die als Drucksache und in Form von Fotos vorliegt.



Wir danken dem Messe-Management und allen, die uns mit Rat und Tat zur Seite standen, für die erfolgreiche Durchführung dieses schönen Projektes und freuen uns auf die Frankfurter Buchmesse 2005.






zur vorigen Aktion des Vereins




zur nächsten Aktion des Vereins