History

 

Contemporary Arab Book Art

Die Ausstellung fand vom 9. September bis 1. November 2009 in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky statt.
Zeitgenössische Buchkunst ist grenzenlos, denn weltweit arbeiten Buchkünstler mit Materialien, die den Gegebenheiten ihres Landes entsprechen und schaffen damit einzigartige Werke.
Während im europäischen Raum ähnliche Gedanken, Texte, Materialien und handwerkliche Techniken umgesetzt werden, erfahren wir wenig über die Arbeiten aus uns fremden Kulturen, von entfernten Kontinenten.
Durch die Eröffnung der Bibliothek von Alexandria im Jahre 2002 und die Kontakte des Buchkünstlers Dr. Erich Paproth aus Berlin zu arabischen Kollegen ist es dem Verein BuchDruckKunst in Hamburg erstmals gelungen, eine Anzahl von buchkünstlerischen Werken aus arabischen Ländern zu präsentieren.
Die Werke dieser arabischen Buchkünstlerinnen und Buchkünstler faszinieren durch ihre einzigartige Farbigkeit und Gestaltung, ihre fantasievolle Umsetzung von Text und Bild sowie die Verwendung ungewöhnlicher Materialien.
Nicht zuletzt sind die fremdartigen Schriftzeichen für uns von hohem ästhetischen Reiz.
Über Grenzen hinweg trägt der Austausch zeitgenössischer Buchkunst zur friedlichen Völkerverständigung bei.





Plakat zur Ausstellung






zur vorigen Aktion des Vereins



zur nächsten Aktion des Vereins